Über uns

Ein paar Worte über die Karley Deutschland GmbH

Die Karley Deutschland GmbH nahm 2007 Ihre Arbeit auf, jedoch mit Mitarbeitern und einem Chef, die das Geschäft schon seit 1991 kennen. Durch diese Erfahrungen können wir heute dem Kunden ein so umfangreiches Repertoire anbieten.

Unsere Schwerpunkte:

  • Produktion und Vertrieb von Etiketten und Bonrollen
  • Vertrieb und Service für Etikettendrucker von klein bis Produktionsindustrie (TSC, Zebra, Primera)
  • Vertrieb und Integration für Farbetikettendrucker verschiedenster Hersteller wie Primera, VIPColor, EPSON, Colordyne, Kiaro
  • Distribution und Installation von Kassensystem sowie Warenwirtschaftssoftware mit optionalem Vor-Ort Service
  • Integration und Softwareprogrammierung für RFID Systeme und komplette Workflows
  • Integrationslösungen für CD/DVD Roboter (Datenbankanbindungen, Webinterfaces)

Oder kurz als Image Film:

Ein wenig Geschichte

1991 Karsten Ley gründet mit Dr. Christian Jung seine eigene EDV-Firma – Fuzzy Technologies GmbH, die sich mit der Programmierung von Fuzzy Logic (damals neu) beschäftigte. Aufgrund der Nachfrage wird Fuzzy zum Hardware Lieferanten und Assemblierer für zahlreiche Lehrstühle u.A. der Ruhr Universtität Bochum
1994 Zusammen mit Dr. Wolf und Dr. Jirmann geht die Firma neue Wege und forscht zusammen mit Fresenius Institut und dem Amt für Wasserwirtschaft eine neue Software zur Massenspektographie.
1996 Die Firma führt einen der ersten und umfänglichsten Online Shops ein und wird zur No2 im der Videoschnittdistribution für Pinnacle Produkte. Online Streaming ist damals noch revolutionär und wird durch Karsten Ley bereits ausgeliefert und technisch betreut.
2001 Nach langer Planung geht Karsten Ley in die Schweiz und verkauft seine Anteile an der deutschen Firma. In der Schweiz wird die ComAttack Schweiz gegründet mit P. Brandt. Der Schwerpunkt der Unternehmung liegt in der Disk- und der Kartenproduktion, der Sitz wird nach Liesberg BL,Schweiz verlegt.
2001 ComAttack produziert die ersten Disk Kopierstationen in den eigenen Produktionsstätten in der Schweiz und in Deutschland. Die sehr schnellen und einfach zu bedienenden Kopierstationen werden in der Folge weltweit direkt oder über den Fachhandel vertrieben. ComAttack wird einer der führenden Hersteller von Disk Kopiermaschinen.
2006 Um weiter zu expandieren und die vielen Kunden aus Deutschland optimal betreuen zu können, gründet Karsten Ley in Deutschland die Firma Karley Deutschland GmbH und verkauft seine Anteile. Der Sitz der Firma Karley Deutschland wird Herten / Westfalen. Prof. Dr. S. T. Brandt übernimmt die freiwerdende Position in der Geschäftsleitung bei der ComAttack Schweiz.
2007 Karley Deutschland GmbH wir Tobit Premium Partner und schult sein Personal weiter. Die Karley Deutschland GmbH zieht in neue Räume nach Recklinghausen.
2008 Karsten Ley nimmt auf der Cebit 2008 für das RoboWeb – Webinterface für Primera CD/DVD Robtoer den Innovationspreis 2008 auf der Cebit entgegeben.  Karley wird offizieller Distributor für TEAC und nimmt weitere Partnerschaften mit LSK, Lancom Systems auf. Nach langer Pause biete die Karley Deutschland GmbH wieder Ausbildungsplätze an.
2009 Weitere Sonderlösungen für CD/DVD Roboter werden nun weltweit verkauft und damit auch in Englisch und Französisch programmiert. Dazu wird die Website www.dvd-roboter.com eingerichtet.
2010 Das Engagement bei Farbetikettendruckern wird stark erweitert. Seagull Scientific wird neuer Partner für größere Installationen der Bartender Label Software.
2011 Karley stellt mit dem Karley Besucherausweis eine neue Software vor, die es auf einfachem Weg ermöglichen soll, Besucherausweise in Firmen mit Sicherheitsinformationen mittels eines Farbdruckers einfach zu erstellen und damit die Plastikkarten gegen umweltfreundlichere Papiere zu ersetzen. Dank Webcam Unterstützung werden auch Bilder bei diesen Ausweisen erfasst.
2012 Karsten Ley ist wieder auf vielen Messen erfolgreich. Zum einen stellen wir auf der Braubeviale in Nürnberg die Primera Farbetikettendrucker aus und stellen unsere Lösung CANPrint vor. Bei der Hausmesse, die sich vor allem mit Farbetikettendruckern beschäftigt können wir zahlreiche Kunden begrüßen.
2013 Karley führt in Deutschland die VP700 Farbetikettendrucker von VIPColor ein, übernimmt das Marketing und wird Servicepartner. Auf der LabelExpo in Brüssel stellen wir den Memjet CDT-1600C von Colordyne einem internationalem Publikum vor und zeigen mit dem D.P.R. Scorpio einen einfachen günstigen Etikettencutter, der Rolle zu Rolle Etiketten schneidet.
2014 Auf der Braubeviale in Nürnberg stellen wir das erste mal einen ein Tintenstrahlbedruckbares Etikettenmaterial vor, das in der Spülmaschine abgelöst wird. Damit hat der Craft Bier Bereich ein ideales Etikett um individuell auch kleine Mengen an Bierflaschen zu etikettieren, die wiederverwendet werden sollen.

Für verschiedene Memjet basierte Farbetikettendrucker stellt Karley die eigene Software „Printmonitor“ her, die die Toolbox um einfache Möglichkeiten zur Kalkulation der Druckkosten und Wartungen erweitert. Bei konsequenter Nutzung wird sogar vorbeugend zur Wartung informiert.

2015 Der Bereich Etikettendrucker wird weiter fokussiert und eine eigene Produktion für Etiketten in Sonderformen, Sondermaterialien wird aufgebaut. Unsere Kunden können nun ab 1 Rolle von mehr als 40 verschiedenen Materialien auswählen und bekommen Sonderformen in nahezu allen Größen angeboten
2016 Sind wir wieder auf zahlreichen Messen, wie der Biofach, EMPack und CoTeca vertreten und zeigen als Neuheit unsere integrierbare Zuckertütenmaschine. Damit und den neuen Lebensmittel zertifizierten Folien sind dem Tintenstrahldruck weitere Bereiche in der Verpackungsindustrie geebnet.
Im Bereich RFID wird die Karley Partner von NXP (MIFARE Chips) und focussiert diesen Hersteller als Teil der Software und Hardware Lösungen
2017 Auf der ProSweets – der Herstellermesse parallel zur internationalen Süßigkeitenmessen zeigten wir mit unserem neuen Partner TSC zahlreiche Möglichkeiten individuell Etiketten herzustellen. Zum Jahreswechsel haben wir für Turbokultur und Tele5 im Projekt mach-mich.de den Jahresrückblick – ein ganzes Jahr für den Arsch (2016) aufgelegt. Mach-mich bekam auch einen neuen Shop und nun die Möglichkeiten das Designer Ihr eigenes Design dort anbieten und so Geld verdienen können. Dank Sommerloch und einem Leitartikel der DPA zum Thema Klopier hatten wir auch ein starkes Mediales Interesse von Zeitungen bis zu  deutschlandweiten Rundfunksendungen

Qualitätsmanagement

Um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten benötigen Unternehmen ein Qualitätsmanagement, das Vorgaben und Ablaufpläne sowie Zuständigkeiten sowie geeignete Prüfmaßnahmen enthält. In Anlehnung an DIN EN ISO 9000:2015 haben wir mit dem Institut Thöma ein solches System eingerichtet und warten es permanent. Neben Arbeitsanweisungen die zu Qualitätsverbesserungen führen sollen, sind ebenso ein Umweltmanagement in Anlehnung an EN ISO 14001/96 und Arbeitssicherheitsmanagement in Anlehnung an OHRIS in diesem System integriert.

Qualitätsmangement ist für uns notwendig um die zahlreichen Prozesse in unserem Unternehmen zu steuern und zu regeln. Dank der Integration des Institutes Thöma sind die notwendigen Prozesse aufgesetzt und werden ständig verbessert.

Als Dokumentationplattform wird hier bei uns DokuWiki genutzt, für die wir auch selbst schon interne Erweiterungen programmiert haben und auch diesen Service Ihnen gerne anbieten können.