Tobit David3 – Update für david hybrid mail

Tobit David3 – Update für david hybrid mail

2019

Heute erreichte uns die Mitteilung nun auch von Tobit, dass die Deutsche Post als Technologiepartner für den E-Post-Dienst hinter hybrid mail ihre API umstellt. Aus diesem Grund setzt david mit Veröffentlichung von Rollout 313 in den nächsten Tagen auf eine neue, leistungsfähigere API für den komfortablen Briefversand.

Die neue API ersetzt die bisherige, so dass bei Nutzung eines eigenen E-Post-Geschäftsaccounts aktualisierte Zugangsdaten für den hybrid mail TLD im david Administrator hinterlegt werden müssen.

Einstellung der alten API durch die Post

Am 31.12.19 stellt die Post die Unterstützung für die bisherige API ein. Ab dann ist ohne Aktualisierung kein Versand mehr über einen eigenen E-Post-Account möglich.

Bei Verwendung des in david integrierten Provider-Accounts erfolgt die Aktualisierung automatisch und es sind keine Maßnahmen erforderlich. Durch die neue API ergeben sich dann eine Reihe von Vorteilen wie z.B. der internationale Briefversand, doppelseitiger Druck (Duplex), erweiterter Status zum Versandauftrag, sowie Support von Einschreiben.

Um das Update zu empfangen und weiterhin die Hybrid Mail Funktion nutzen zu können sollten Sie also einen aktiven Wartungsvertrag (SiteCare) zu Tobit David besitzen. Ist das nicht der Fall, so sprechen Sie uns gerne an und wir schauen was wir Ihnen dann anbieten können.

Update 06.12.2019

Um weiterhin mit Tobit David die ePost Hybrid Mail mit einem eigenen Konto bei der Deutschen Post nutzen zu können müssen Sie einen HotFix einspielen, den Tobit unter https://david.tobit.net/ zur Verfügung stellt.
Ohne dem HotFix wird die Signatur nicht von der Post zurück gemeldet und kann damit leider Hybrid Mail nur im Provider Modus genutzt werden. Sicherlich wird mit dem nächsten Rollout schon das Hotfix integriert sein – bis dahin aber nutzen. Dann kann man die Abrechnung auch über seinen eigenen Port laufen lassen.