Produktion von Farbetiketten direkt in der Produktionsstraße mit dem VIP 485e und 495e

Produktion von Farbetiketten direkt in der Produktionsstraße mit dem VIP 485e und 495e

2013

Haben auch Sie schon einmal überlegt, wie es wäre direkt in der Produktion einen Farbetikettendrucker an zu schließen und die Etiketten wirklich on Demand zu drucken? Individualisierung direkt mit dem Produkt – und z.B. Aufbringung der Seriennummer?

Dann haben wir mit dem VIPColor VP485e und VP495e die richtigen Drucker für Sie. Dank dem eingebauten GPIO Port können die Drucker mit einem einfachen Signal gestoppt und wieder gestartet werden. Oder möchten Sie die Weiterverarbeitung stoppen, falls der Drucker einen Fehler anzeigt? Auch das ist dank dieses einfachen 5V geschalteten Ports jederzeit möglich.

Hier haben wir für Sie einmal eine Skizze zusammen gestellt, was denkbar wäre.

Skizze 1:
Hier zeigen wir Ihnen den VP485e der mittels einfachem GPIO Anschluss an einen Etikettenapplikator angeschlossen ist. Mit einer einfachen Lichtschranke wird hier festgelegt wie weit die Etiketten schon produziert wurden. Hängt das Etikettenmaterial zu weit herunter, schliesst der GPIO Port und auch wenn der VP485e noch weitere Druckaufträge hat, so pausiert er zunächst den Druck, damit das Papier nicht auf dem Boden landet.

Hier könnte man auch noch eine 2te Lichtschranke anbringen, die z.B. die Produktionsstraße stoppt, wenn noch nicht ausreichend Etiketten gedruckt wurden. In diesem Fall würde man eine zweite Lichtschranke oder Abstandssensor etwas weiter oben montieren. In diesem Fall würde dann der Applikator gestoppt.

VP485eSchaltung

Skizze 2:
Häufig möchten Kunden Etiketten weiter veredeln. Das geschieht häufig mit Foliendruckern die als zweiten Schritt z.B. Goldapplikationen auf das Farbetikett bringen.
Normalerweise muss man dafür folgende 2 Schritte durchlaufen:
1) Drucken des Etiketts im Farbetikettendrucker
2) Aufwickeln der Etiketten auf eine neue Rolle
3) Einlegen der aufgerollten Etiketten in den Spender des Goldfoliendruckers
4) Drucken der Applikationen mit dem Goldfoliendrucker.

Dieses ist notwendig, weil die Drucker nicht synchron arbeiten. Mittels einer einfachen Lichtschranke und dem VP485e können wir aber genau dieses Problem für Sie lösen ohne das die Etiketten zwischendurch nochmals aufgewickelt werden müssen. Schauen Sie sich dazu die folgende Skizze an:

VP485e

Ebenfalls durch eine Lichtschranke wird der VP – oder aber der Foliendrucker angesteuert. Was beim einen Drucken bedeutet – ist für den anderen ein Stop Signal.

Sollten Sie eine solche Anwendung planen, dann fragen Sie uns bitte. Die Karley Deutschland GmbH kann als Lösungsanbieter nicht nur einfache Drucker und Aufwickler anbieten und installieren, sondern Ihnen auch bei solchen Steuerungs- und Regelungsaufgaben helfen!