Intelligente Drucker Epson – TM-T88V-i und Epson TM-T70-i

Intelligente Drucker Epson – TM-T88V-i und Epson TM-T70-i

2012

EPSON hat nun die intelligenten TM-T88Vi und TM-T70i Drucker vorgestellt und wir sind hellauf begeistert.
EPSON erweitert seine Palette mit den neuen Geräten Epson TM-T88V-i und Epson TM-T70-i um eine „intelligente“ Lösung. Die Serie wurde eigens entwickelt, um via XML direkt oder aus Webanwendungen heraus drucken zu können. Und genau das war bislang ein Problem.
Nicht für alle Betriebssysteme konnte EPSON Druckertreiber liefern. Dank der XML Kommunikation ist das aber auch gar nicht mehr notwendig. Alles was man braucht ist eine XML Datei die an den Drucker übergeben wird – und schon legt er los. Das ist aber nicht alles. Schaut man sich einmal die Rückseite der EPSON TM-T88Vi und Tm-T70i an, so sieht man mehr Anschlüsse als bei einem Bondrucker gewohnt:
Es ist kein PC oder Server erforderlich, um den Epson TM-T88Vi und den TM-T70-i zu betreiben. Durch die Verwendung von XML ist die Integration in webbasierende Applikationen schnell und mit geringem Aufwand möglich.

EPSON TM-T88Vi mit weiteren Druckern und Kassenschublade


Die Befehle die weiter gegeben werden an angeschlossene Drucker werden dank ePos-Print umgewandelt, so daß z.B. ein TM-T88V oder TM-T70 (beide ohne i!) die Befehle verstehen.

Die Drucker sind ein großer Schritt in Richtung Plattform unabhängige Kassen. Wir hätten schon einige Ideen, die damit sehr gut möglich sind:
Zentralisierung Ihrer Kassenumgebung:
Filialisten können auf einem Server eine HTML Kasse programmieren. Nur die wenigen Druckdaten werden an den Drucker in der Filiale übermittelt. So sind alle Daten in der Zentrale vorhanden

Kassensystem auf Tablett Basis
Warum braucht man einen PC für die Kassen? Eigentlich könnte man doch sehr gut her gehen und die Software auf einem Tablett nutzen. Kennen Sie die Konzepte von Obst-Computer-Store, in dem die Mitarbeiter nicht mehr Zentral an einer Kasse platziert sind, sondern sich im Raum mit den Kunden bewegen? Dieses Konzept wäre sehr einfach auch z.b. in der Kleindungsbranche um zu setzen. Einfach per Handy die Daten abfragen und schon mal die Kundenbestellung fest machen. Den Kunden zur Kasse begleiten auf dem Handy dann auf Kassieren klicken und schon ist der Bon da und es kann kassiert werden. Böse Zunge behaupten, daß so kein Kunde noch die Ware wieder zurück legt, denn er ist ja die ganze Zeit mit dem Mitarbeite unterwegs und gut betreut.

Kassensysteme auf Linux Basis
Viele Versuche Linux oder andere Betriebssysteme in Kassen zu etablieren sind gescheitert, da die Treiberunterstützung fehlt. Jetzt ist das aber egal. Mit dem i Drucker ist man unabhängig und muss nur XML verstehen. Nicht alleine die IT der Stadt München zeigt wie mit Hilfe von Linux basierten Lösungen kosten gespart werden können.

Sicherlich werden wir unsere Kassensoftware in Zukunft auch offen und mit dem EPSON TM-T88Vi anbieten. Dank JQuery und einer breiten Javascript Unterstützung sind heute proprietäre Betriebssysteme nicht unbedingt Pflicht. Dumme, schnell zu ersetzende Terminals können statt dessen die Aufgaben übernehmen.

Hier einmal der Link zum Produkt: http://www.karley.de/epson-tmt88vi-usb-ethernet-epos-wei%C3%83%C5%B8-p-38413.html