Welcher Barcode wird wo verwendet?

Welcher Barcode wird wo verwendet?

2011

Barcodes als solche gibt es nun schon mehr als 50Jahre. In einem Barcode werden durch unterschiedlich dicke Striche und Abstände Zeichen dargestellt. Um diese Striche in verarbeitbare ASCII Zeichen zu wandeln nutzt man sogenannte Barcode Scanner. In diesen ist eine Logic eingebaut, die die Umwandlung vornehmen. Jeder Barcode-typ hat dabei unterschiedliche Regeln.

Der häufigste Barcode dem wir heute vermutlich immer wieder begegnen ist der EAN-13. Dieser findet in der EAN (European Article Number) verwendung – ein Produktcode der Artikelnummern einzigartig machen soll und auf den meisten Consumgütern die Sie im Discounter, Supermarkt, Tankstelle, Baumarkt etc. kaufen können. Das amerikanische Pondon ist der IUPC (Universal Product Code) während in Japan der JAN (Japanese Artikle Number) verwendet wird. Diese Codes verwenden alle den EAN-13. Auch auf Büchern finden Sie diesen. Der EAN-13 besteht z.B. wie der Name auch sagt – aus 13 Zeichen. Die ersten 3 Zeichen stehen für das Herstellerland, die nächsten 5 -7 Zeichen sind die Herstellernummer und dann folgen 3-5 Produktnummern, die die Hersteller vergeben.  Auch der ISBN (International Standard Book Number) wird als EAN-13 ausgedruckt.  Hier gelten aber andere Regeln für die Vergabe!

Etablierter Standard Verwendung Verwendeter Code
UPC–A or UPC–E Produkte in USA und Canada UPC/EAN
EAN–8 or EAN–13 Weltweite Produkte UPC/EAN
ISBN, ISSN Bücher EAN–13 mit UPC/EAN
UCC–128, EAN–128, or SSCC–18 Versand Kartons Code 128
SCC–14, EAN–14 Versand Kartons Interleaved 2 of 5 oder Code 128
SSCC–18 Versand Kartons Code 128
SISAC oder SICI Code Seriennummern für fortlaufende Publikationen Code 128
MICR Bank Checks in den USA MICR E-13B oder CMC–7

Sie sehen – die Einsatzmöglichkeiten sin vielfältig. Je nachdem was man Kennzeichnen möchten ist die Verwendung eines Barcode Typen empfohlen oder sogar Standard. Obige Tabelle besitzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn es um Standards geht, sollten Sie immer die Vergabestelle der Nummern befragen, welcher Code Verwendung findet, bevor Sie einen Fehler machen – gerne können Sie auch unsere Services konsultieren.